Holley Sekundärstufe

Holley Sekdundärstufe einstellen

Einstellung der Vakuum Sekundärstufe

Im Allgemeinen benötigen schwerere Autos stärkere Sekundärfdern als leichte Autos.

Die Luftmengenrestriktion des Luftfilters spielt auch bei der Auswahl der Feder eine wichtige Rolle. Verwende daher nach jeder Änderung deinen Luftfilter, um die Leistung Ihres Fahrzeugs zu bewerten. Wir empfehlen sog. full-flow oder offene Luftfilter wie z.B. von Edelbrock, da hier kaum bis keine messbare Restriktion gegenüber keinem Luftfilter vorhanden ist. Beachte jedoch ggf. TÜV Regulierungen.

Die Sekundärklappen sollten sich nicht durch kurzeitiges Hochdrehen (sog.”Gas geben”) im Stand öffnen. Sie sollten sich nur öffnen, wenn der Motor unter Last steht, sonst sind sie auf “zu leicht” eingestellt.

Um die Sekundärstufe einzustellen, folge den Schritten unten.
Ein Sekundärfedern-Set ist vorausgesetzt. Wir empfehlen den Vergaser mit einer Breitbandsonder zu messen oder messen zu lassen. Die Einstellung erfordert eine Trail&Error Testfahrt bis man das gewünschte Ergebnis erreicht hat.

1. Entferne die Chokekappe und das Choke-Gehäuse, falls der Vergaser mit einer integrierten Choke ausgestattet ist.

2. Entferne die drei Schrauben, mit denen die Sekundärvakuummembran am Gehäuse befestigt ist.

3. Entferne die vier Schrauben, mit denen die Membranabdeckung befestigt ist.

4. Entferne vorsichtig die Abdeckung der Membran und ändere die Feder.
Je steifer der Feder, desto später öffnen sich die Secondaries.

5. Achte beim Wiederzusammenbau der Membranteile darauf, dass der Vakuumdurchgang im Gussstück mit dem Ausschnitt in der Gummimembran ausgerichtet ist. Quetsche oder reisse die Gummimembran nicht.

6. Stelle sicher, dass die Korkdichtung im Sekundärmembrangehäuse mit dem Hauptgehäuse zusammenpasst und wieder zusammengebaut wird.

Einstellung der mechanischen Sekundärstufe

Die Öffnungsrate bei mechanischen Sekundärvergasern kann mit einem QFT-Quick-Link™-System geändert werden. Dieses beinhaltet drei Hebel für eine 40%, 60% und 1:1-Öffnungsrate.

Für etwa 99% der Straßenanwendungen ist der 40% Hebel, der auf allen mechanischen Sekundärvergasern installiert ist, ideal.

Die 60%ige Verbindung führt zu einem besseren Kraftstoffverbrauch, da die Sekundärseite später öffnet.