Edelbrock Standgas einstellen

Edelbrock Standgemisch einstellen

Vor der Einstellung beachten:
Eine passende Zündkurve ist das A&O für eine saubere Verbrennung und einen ordentlichen Motorlauf. Daher muss diese vor Einstellung der Zündung an den Motor angepasst werden. Am einfachsten den Zündverteiler prüfen lassen und ggf. auf Werks- oder Performanceangaben konfigurieren lassen.

Mehr zum Thema Zündverteiler-Service

Standgas (Gemisch) einstellen – Die Grundeinstellung

Auf der Vorderseite befinden sich die zwei Einstellschrauben (sog. IMS – Idle Mixture Screws), diese drehst du zunächst komplett im Uhrzeigersinn ein, sanft bis zum Anschlag. Danach 1,5 Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn raus.

Mit dieser Einstellung sollte der Motor warm laufen.

Die Feineinstellung

Es gibt zwei Optionen einen Vergaser im Stand einzustellen. Die erste über das maximale, auf dem Full Manifold Port (rechts) gemessene, Vakuum. Die zweite über die Drehzahl.

Wir empfehlen für Edelbrocks die Drehzahlmethode.

Standard Motoren werden i.d.R. auf der “mageren” Seite der Grundeinstellung eingestellt. Sprich, man dreht im Uhrzeigersinn bis man ein “Einbrechen” der Drehzahl von mehr als 40U/min verzeichnet. Danach 1/8 Umdrehung zurück. Fertig. Dies passiert für beide Schrauben separat, wobei das Ergebnis für beide Seiten des Vergasers gleich sein sollte.

Als letzten Schritt passen wir nach erfolgreichem Einstellen die Leerlaufdrehzahl auf den gewünschten Wert an, meist steigt die durch Einstellen des Standgases. Daher senken wir sie nach der Einstellung wieder ab.

⚠️ACHTUNG – WICHTIG⚠️
Diese Einstellung gilt ausschließlich für Standgas, um die verschiedenen Lastzustände während der Fahrt einzustellen muss man die Rods und Jets einstellenStandgas hat hier keinerlei Auswirkung.

Diese Einstellungsmöglichkeiten findest du hier im Portal, wir empfehlen von Radspieler Classic GmbH eine Einstellung in allen Lastzuständen mit portabler Messsonde durchführen zu lassen.